Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!
Sie finden hier Informationen über den Arbeitskreis Asyl Sindelfingen, Aktionen für und mit Flüchtlingen, Möglichkeiten mitzumachen und/oder zu spenden.
 
Falls Sie Anregungen zu unserem Internetauftritt haben,  wenden Sie sich bitte an einen unserer Webmaster.
Sa 04.Dez. 09:00 - 12:00 Uhr
Selbsthilfe Fahrradwerkstatt
ehemalige Eschenriedrealschule UG neben Sportplatz

In der Vorführung des Films 'Wir sind jetzt hier' am 19.11.2021 in der Martinskirche kamen sie selbst zu Wort, junge Männer, die alleine aus ihrer Heimat geflohen sind. Sie standen lange im Fokus der Berichtserstattung und meist in einem problematischen Zusammenhang. Ihre Geschichten ließen uns teilhaben an den emotionalen Turbulenzen, die eine Flucht fast immer nach sich zieht. und sie erzählten viel darüber, was es auch in den nächsten Jahren noch braucht, damit Ankommen im Sinne von Teilhabe, Dialog und Vielfalt gelingen kann. 

Der Film setzt Zeichen gegen Klischees über Geflüchtete und gegen den Argwohn, der in Zusammenhang mit Flucht und Migration von Medien und Politik oft verbreitet wird.

Die Filmemacher Ronja Wurmb-Seibel und Niklas Schenck waren nach der Filmvorführung digital zugeschaltet. Ebenso zugeschaltet wird Herr Ahmed Al Sadoon, einer der Protagonisten des Films. Er ist 2015 aus dem Irak nach Deutschland geflohen. Es gab eine angeregte Diskussion.


Zum Anhalten der Bildershow bitte den Mauszeiger auf den Bildbereich bewegen

 Recht am eigenen Bild:

Wenn Sie sich auf einem Bild wieder finden und nicht einverstanden sind, dass sie gezeigt werden, reicht eine e-mail  , und wir nehmen das Bild unverzüglich heraus! Danke.

Am Montag, den 8.11.2021 fand die offizielle Eröffnung der Wanderausstellung 'An(ge)kommen' in der Eingangshalle des Rathauses Sindelfingen statt. Die Ausstellung wurde kuratiert vom Forum der Kulturen Stuttgart. Wir freuen uns sehr, dass Herr Bürgermeister Gangl die Ausstellung eröffnet hat und damit dem Thema der Ausstellung Gewicht und Relevanz gibt. Ein herzliches Dankeschön.

Auf großen Stoffbahnen porträtiert die Ausstellung Personen, die in den letzten Jahrzehnten aus den verschiedensten Ländern der Welt zu uns gekommen sind, um hier die Sicherheit zu finden, die sie in ihrem Land nicht erfahren. Die zentrale Frage ist, wann Flüchtende ankommen. Dabei zeigt sich, dass sich anerkannt fühlen, sich gewünscht fühlen und als Mensch gesehen werden  Zeichen von gelungenem Ankommen sind. Zudem ist es wichtig, dass neben allen notwendigen Anstrengungen der Ankommenden sie auf Offenheit in der Bevölkerung stoßen müssen, um Teil der Gesellschaft zu werden. Die Ausstellung zeigt auch, dass Flucht und Integration ein Teil unserer deutschen Geschickte ist und sicher auch bleibt.

Im Anschluss an die Eröffnung gab es eine Gesprächsrunde, in der Geflüchtete über ihr Ankommen in Sindelfingen berichtet haben. Danke an sie alle für ihre persönlichen und offenen Worte. Den Abschluss machte ein wunderbares Buffet von Rimi Ksebi.

Die Ausstellung ist noch bis zum 22.11.2021 im Rathaus zu sehen. Wir danken allen herzlich, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung unterstützt haben.


Für Impressionen zur Ausstellungseröffnung klicken Sie auf >Weiterlesen

Wir freuen uns auch über viele Besucher bei den anderen Termine:

  • 19.11.2021 um 19 Uhr Filmvorführung in der Martinskirche:7 junge Afghanen erzählen von ihrem Ankommen in Deutschland
  • 22.11.2021 um 18 Uhr Schlussveranstaltung der Ausstellung: Lesung aus dem Buch von Ilija Trojanow 'Nach der Flucht', gelesen von Mitbürger:innen mit Fluchterfahrung. Die Lesung findet in der Eingangshalle des Rathauses statt. 

Bitte die dann geltenden Corona-Regeln beachten. 

in Kooperation mit Initiative Mobile Vielfalt und Helft Somalia e.V.


FahrradW 180Gebrauchte Fahrräder und Hilfe bei Reparaturen
Für alle RadlerInnen mit kleinem Geldbeutel

Ort: ehemalige Eschenriedrealschule UG neben Sportplatz

 

Die Fahrradwerkstatt ist in nächster Zeit geöffnet am

  • Samstag, 4. Dezember 2021, 09:00 bis 12:00 Uhr

 

bicycle 1297395 640

 

Vom 5.11. - 23.11.2021 zeigt der AK Asyl Sindelfingen die Wanderausstellung 'An(ge)kommen' des Forum der Kulturen Stuttgart in der Eingangshalle des Rathauses Sindelfingen.

Es ist eine Ausstellung über Augenblicke, Begegnungen, Geschichten von Personen mit Migrationserfahrung. Einen Einblick in die Ausstellung gibt folgender Link:https://www.forum-der-kulturen.de/angebote/wanderausstellung-angekommen/

Begleitet wird die Ausstellung von einer

  • Vernissage am 8.11.21, bei OB Dr. Vöhringer die Ausstellung eröffnet. Im Anschluss findet eine Gesprächsrunde mit Geflüchteten über ihr Ankommen in Sindelfingen statt moderiert von Peter Bausch.
  • Filmaufführung am 19.11.21 in der Martinskirche mit dem Titel 'Wir sind jetzt da', ein berührender Film über das Ankommen von 7 jungen Afghanen in Deutschland von Niklas Schenck und Ronja Wurmb-Seibel. Nach der Filmvorführung werden die beiden Filmemacher digital zugeschaltet für ein Gespräch über den Film.
  • Schussveranstaltung am 22.11.21, einer Lesung aus dem Buch 'Nach der Flucht' von Ilija Trojanow. Es lesen Sindelfinger Bürger:innen mit Fluchterfahrung.

Wir danken schon jetzt allen Beteiligten und Unterstützern für Ihr Engagement.

 

 

 

Am Samstag Nachmittag, den 21.August, fand im Sommerhofenpark ein gemeinsames Picknick statt. Jeder brachte sein Essen und Trinken selbst mit, womit wir der Corona Situation Rechnung getragen haben. Das Wetter war bestens, was für ein Glück in diesem Sommer.

Ballons machten das Picknick bunt, die mitgebrachten Spielgeräte haben für Bewegung und für ein Miteinander gesorgt. Aber die meiste Freude hatten alle mit den Riesenluftblasen, die auch mithilfe des leichten Windes gut gelangen.

Es war schön, zusammen einen entspannten Nachmittag zu verbringen und sich austauschen zu können.

 

**** leider haben wir aufgrund der Coronasituation keine Genehmigung für den Infostand auf dem Marktplatz am 27.3.2021 bekommen, es gibt keinen Ersatz ****

 

  

Wir sind Unterstützer der Intiative des Landkreises Böblingen: BB bleibt bunt: https://www.lkbb-bb.de/

 

 

     

    

  

Der AK Asyl Sindelfingen nimmt an der Kampagne des Landkreises Böblingen im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus vom 15.3. bis 28.3.2021 teil.

Werden Menschen aufgrund ihres Äußeren, ihres Namens, ihrer (vermeintlichen) Kultur, Herkunft oder Religion abgewertet und nicht nach ihren individuellen Fähigkeiten und Eigenschaften oder danach, was sie persönlich tun, wertgeschätzt, spricht man von Rassismus. Rassismus drückt sich nicht nur in physischer Gewalt aus, sondern zuerst in Gedanken, Worten und Handlungen. Er kann sich offen, aber auch versteckt zeigen, z. B. in Benachteiligungen bei Arbeits- und Wohnungssuche, Er tritt auch im Alltag auf, indem unbekannten Personen automatisch bestimmte Eigenschaften zugeschrieben werden. Es gilt immer wieder die eigene Haltung zu hinterfragen und zu reflektieren.

Wir, der AK Asyl Sindelfingen mit den Gruppen in Maichingen und Darmsheim, setzen uns dafür ein, allen Menschen, die bei uns leben, mit Offenheit und auf Augenhöhe zu begegnen. Aus unserer Sicht bereichert Vielfalt unser aller Miteinander. Ab dem 20.3 werden. in der Mitte der Kernstadt, von Maichingen und von Darmsheim verschiedene Plakate aufgehängt, in denen wir das gemeinsame MITEINANDER aller Mitbürger*innen in den Vordergrund stellen.

Am Samstag, den 27.3.2021 wird es einen Informationsstand auf dem Wochenmarkt in Sindelfingen geben. Die Planungen sind noch nicht abgeschlossen, wir informieren über den Fortschritt.
Fragen oder Unterstützung gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Der landkreisweite Veranstaltungskalender im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus ist online unter https://www.lrabb.de/start/Service+_+Verwaltung/muf.html abrufbar.

Hier die Plakate des AK Asyl Sindelfingen, die in der Stadt zu sehen sind: 

                        

 

Die schön gestaltete Märchenfigur ist nun bei der Klostergartenmauer Ecke Stiftstraße / Seestraße aufgestellt. Gleichzeitig wurde der Märchentext der 'Bremer Stadtmusikanten' in verschiedenen Sprachen an einer Schnur aufgehängt. Auch ist dort ein QR Code zu finden, mit Hilfe dessen das Märchen mit dem Smartphone in diesen Sprachen angehört werden kann: arabisch, dari, deutsch, englisch, farsi, französisch, kurdisch, russisch, somalisch, tigrinya, türkisch, urdu. Hier der Link: https://www.grimmwelt.de/grimmwelt-kassel/erzaehl-mir-deine-geschichten/maerchen-der-brueder-grimm/die-bremer-stadtmusikanten/Der Unser Dank gilt der Grimm Welt Kassel für die Genehmigung der Verwendung des Links. 

 

 

 

Hier noch  der link zur Karte mit allen märchenhaft gestalteten Gärten der Biennale:   geoportal.sindelfingen.de

 

Viel Vergnügen!

 

***************

Der AK Asyl Sindelfingen beteiligt sich am Bürgerprojekt der 4. Biennale Sindelfingen 2021 (26. Juni. - 17. Juli): „Märchenhaftes Sindelfingen“ mit den Bremer Stadtmusikanten. Ein Märchen über Flucht, Befreiung von Zwängen, Aufbruch und Solidarität sowie Bereitschaft, die individuellen Fähigkeiten einzubringen. Themen, die auch in der heutigen Zeit relevant sind.

Die Holzfigur wurde von einer Gruppe Ehrenamtlicher und Personen mit Fluchthintergrund bunt und mit viel Freude gestaltet. Allen dafür ein herzliches Danke Schön.

Rechtzeitig zur Biennale wird die Figur vor der Klostergartenmauer Kreuzung Seestraße – Stiftstraße aufgestellt. Dabei wird auch der Text des Märchens in verschiedenen Sprachen zu lesen sein, sowie ein QR code zu finden sein, über den man sich das Märchen in verschiedenen Sprachen anhören kann, freundlicherweise bereitgestellt von der Grimmwelt in Kassel.

Fotos von der Gestaltung der Holzfigur:

Wenn Sie unsere Arbeit finanziell unterstützen möchten, werden Sie Mitglied des Födervereins.
Oder spenden Sie an den Förderverein Arbeitskreis Asyl Sindelfingen
IBAN: DE4360350130
BIC  : BBKRDE6BXXX
Wir sind als gemeinnützig anerkannt. Spenden und Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar.
Bis zur Spendenhöhe von 200€ genügt als Nachweis der Einzahlungsbeleg bzw. Kontoauszug.
Für Beträge ab 200 Euro schicken wir eine Zuwendungsbestätigung, bitte bei Verwendungszweck SPENDE und die Postadresse angeben.

So erreichen Sie uns:

 
 
 
FB f Logo blue 29
 

 
 
 
 
 
 

 
 
Wenn Sie bei uns mitarbeiten möchten, setzen Sie sich bitte mit dem entsprechenden Ansprechpartner in Verbindung.
 
 
Wollen Sie die Geflüchteten durch Sachspenden oder durch einmalige Aktionen unterstützen, melden Sie sich bitte über dieses Kontaktformular bei uns.